Tipps, um eine tiefere Stimme zu bekommen

Tipps, um eine tiefere Stimme zu bekommen

Friedrich Balzer
von Friedrich Balzer
05.03.2022

Eine tiefe Stimme zu haben, kann viele Vorteile haben. Ist eine Stimme zu hoch, wird die Person oft jünger und unerfahrener eingeschätzt. Dagegen verbindet man eine tiefe Stimme mit Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit und Vertrauen. Besonders im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld, kann eine tiefere Stimme von Vorteil sein. 

Eine hohe Stimme kann dazu führen, dass man weniger kompetent eingeschätzt wird und häufiger das eigene Standing beweisen muss. Das kann anstrengend sein und viel Energie kosten. Deshalb kann es sinnvoll sein, an der Höhe einer Stimmlage zu arbeiten. Denn es kann erlernt werden, tiefer und selbstbewusster zu reden. 

Vorteile einer tiefen Stimme

Verschiedene Studien haben ergeben, dass tiefe Stimmen auf beide Geschlechter Auswirkungen zeigen. So werden beispielsweise tiefe Männerstimmen, wie die von Johnny Cash oder Elvis Presley, von Frauen als eher attraktiv wahrgenommen. Männer verbinden solche Stimmen mit dominanten Typen. 

Auch wurde ein einschüchternder Effekt von tiefen Stimmen nachgewiesen. Die Studie kam unter anderem zu dem Ergebnis, dass sich Personen mit tieferen Stimmen besser gegen andere durchsetzen können und häufiger in Verhandlungen erfolgreich sind. Eine andere Studie aus dem Bereich der Wirtschaftspsychologie konnte sogar feststellen, dass die Tiefe der Stimme von Managern mit deren Gehalt und der Größe des gemanagten Unternehmens korreliert ist. 

Außerdem wurde festgestellt, dass Frauen sich tiefere Stimmen besser merken können und Männer mit tiefen Stimmen kompetenter und allgemein älter wahrgenommen werden. Eine tiefe Stimme wirkt oft überzeugender und hat unter Umständen auch eine starke Wirkung auf beide Geschlechter.

Lese-Tipp: 7 Tipps, um deutlicher zu sprechen

Tipps, um eine tiefe Stimme zu bekommen

Aber wie kann man denn die eigene Stimmhöhe verändern und was gibt es für Möglichkeiten, die Stimme tiefer werden zu lassen? Die Stimme ist ein vielschichtiges und komplexes Phänomen und ist nicht leicht bewusst zu lenken. Allerdings gibt es einige Tipps und Techniken, um eine tiefere und sonore Stimme zu bekommen.

Die Stimme ist nur ein Teil der Kommunikation

Neben der Kommunikation, die durch die Stimme entsteht, gibt es eine Reihe weiterer Faktoren, die die Kommunikation und Ihrem Gegenüber direkt oder indirekt beeinflussen. Ob am Telefon oder in einem Gespräch, Mimik und Gestik, aber auch Körpersprache und allgemeines Auftreten haben einen Einfluss darauf, wie Sie wahrgenommen werden. Denn der Stimmklang ist stark korreliert mit der Körpersprache einer Person. Deshalb sollte man darauf achten, wie man auftritt und was die eigene Körpersprache dem Gegenüber vermittelt. 

Achten Sie also auf Ihre Körpersprache und auf ein lockeres Standing. So können Sie beispielsweise Ihre Schultern lockern, in dem Sie diese leicht kreisend bewegen. Auch können Sie Ihre Halsmuskulatur dehnen und locker machen. Ein weiterer Tipp ist ein bewusster und selbstsicherer gerader Stand. Konzentrieren Sie sich bewusst auf ihre Füße, um selbstbewusster und sicherer zu stehen. Neben einem sicheren Stand ist es auch von Vorteil, frei zu gestikulieren und möglichst fließende, weite Bewegungen zu machen. 

Stimmtechniken für eine tiefe Stimme

Neben der sogenannten non-verbalen Kommunikation, die ebenfalls starken Einfluss auf die Wahrnehmung einer Person hat, ist die tiefe Stimme wichtig, um kompetent und selbstsicher wahrgenommen zu werden. Um mit einer tiefen Stimme zu sprechen, erfordert es viel Lockerheit und Entspanntheit. 

Das trifft neben den Schultern und dem Nacken besonders auf die Gesichtsmuskulatur zu. So muss der Hals und Rachen, der Kiefer, die Lippen oder die Zunge locker sein, um eine tiefe und volle Stimme zu erzeugen. Wer also einen tiefen, vollen Klang mit seiner Stimme generieren will, benötigt eine entspannte Gesichtsmuskulatur. 

Hier bietet es sich an, Ihre Gesichtsmuskulatur zu lockern, zum Beispiel, in dem Sie mit Ihren Fingerkuppen sanft das Gesicht tupfen und massieren und dazu leicht summen. Außerdem kann langsam und genüsslich gekaut werden, als würde man gerade etwas sehr Leckeres essen. Dabei ist es sinnvoll zu summen oder zum Beispiel zu gähnen. Die Tonhöhe sollte dabei variiert und spielerisch verändert werden. 

Außerdem können Sie Ihre Lippen lockern, indem Sie Ihre Lippen in einer Art “Schnute” in alle Richtungen bewegen. Sie können zusätzlich mit lockeren Mundwinkeln die Wochentage oder Monate im Jahr laut und deutlich vor sich hin sagen. Dabei müssen die Mundwinkel entspannt und locker sein. 

Weitere allgemeine Tipps, um eine tiefe Stimme zu bekommen

Wichtig für eine tiefe Stimme ist auch, dass Sie Ihr Sprechtempo deutlich verlangsamen und Ihre Stimme bewusst beim Sprechen absenken. Je häufiger diese bestimmte Art des Sprechens geübt wird, umso selbstverständlicher wird diese Art zu sprechen nach einiger Zeit. Allerdings sollte man nicht übertreiben, damit die Stimme keinen gezwungenen und unnatürlichen tiefen Klang bekommt. 

Ebenfalls zentral für eine tiefe Stimme ist die richtige Atmung. Denn die Atmung beeinflusst direkt die Stimmhöhe. Achten Sie einmal darauf, wie hoch ihre Stimme klingt, wenn Sie die Stimme im Halsbereich erzeugen. Dann versuchen Sie einmal, Ihre Stimme mehr aus der Bauchmitte entstehen zu lassen. Ihre Stimme wird bei der zweiten Variante wahrscheinlich deutlich tiefer klingen. 

Ein letzter wichtiger Tipp ist auch, am Ende eines Satzes mit einer tiefer werdenden Stimme zu beenden. Dadurch klingt das Gesagte überzeugender und Ihre Stimme klingt allgemein tiefer und voller.  

Professionelle Hilfe für eine tiefere Stimme

Neben den Übungen und Verhaltensweisen, die Sie selbst durchführen und üben können, gibt es auch professionelle Hilfestellungen für eine tiefere Stimme. Denn bei manchen Stimmlagen hilft eine solche professionelle Hilfe besser und effektiver, als die verschiedenen Übungen für eine tiefere Stimme. 

So gibt es Coaches und Stimmtherapeuten, die optimierte und spezielle Stimmtrainings anbieten, um gezielt eine tiefere Stimme zu bekommen.

Diese Dienstleistungen nutzen zum Beispiel auch Redner und Sänger, die an ihren Stimmen und der Stimmlage arbeiten möchten. Bei einer Stimmanpassung für Transgender kann ein Logopäde helfen.

Auch Logopäden können dabei helfen, eine tiefere Stimme zu bekommen und mit verschiedenen Techniken und Übungen gezielt an der Höhe der Stimmlage arbeiten. Als letzte Option ist es unter anderem möglich, eine Operation durch einen Arzt durchführen zu lassen. Durch die gezielte Korrektur der Stimmbänder kann die Stimmlage nämlich ebenfalls verändert werden. 

Autor: Friedrich Balzer

Friedrich Balzer hat in 2012 die erste logopädische Praxis in Köln eröffnet.

Mittlerweile sind die Sprachtherapeuten der Logopädie Balzer in Solingen, Remscheid, Köln-Nippes und Flittard für sie da.

Aktuell kümmert er sich um die Praxisorganisation, Administration und Verwaltung, während sein Team ausgebildeter Logopädinnen und Logopäden mit den Patienten arbeitet.

© 2022 Logopädie Balzer
DatenschutzImpressumBlog